Brauthaarschmuck mit Blüten und Zweigen – japanisches Motiv

Herstellungsprozess eines individuellen Haarschmucks für die Braut 

Auf der Webseite wird es einen neuen Abschnitt geben – hier wird von bestimmten Stücken der Produktionsprozess anhand von Fotos und Text dokumentiert. Ich habe in den letzten Jahren viele Stücke hergestellt und mit ihnen viel Zeit verbracht (als ob es meine Freude wären, haha), manche Arbeiten sind mir sehr ans Herz gewachsen, oftmals habe ich aber keinerlei Fotos gemacht. Sehr schade eigentlich, dies wird sich jetzt ändern.

An dieser Stelle wird ein maßgeschneiderter Brautschmuck vorgestellt, die Braut hatte die Idee einer seitlichen Haardekoration, welche an der rechten Kopfseite anliegen soll. Sie hat sich für ein Modell aus Blüten und kleinen Ästen entschieden – intern nenne ich es japanisches Modell – ein sehr feines und elegantes Design, welches der Braut ein schönes Detail verschafft, ihr aber nicht den Protagonismus stiehlt.

Zuerst wird der Prototyp in Wachs hergestellt – diese Technik erlaubt eine große Anzahl an Varianten und einen hohen Detailgrad. Die Wachteile werden in Messing gegossen, danach werden die einzelnen Äste zu einer schönen Komposition zusammengelegt. Ab diesem Punkt werden die Äste an der entsprechenden Position befestigt und Lötung nach Lötung entsteht das Gesamtstück. An einem Ende wird ein Kamm angebracht, dieser funktioniert als zusätzliche Stütze und wird in den Dutt/ Zopf gesteckt. Der Kamm ist so hergestellt, dass er die Richtung wechseln kann und der Brauthaarschmuck auch auf der anderen Seite getragen werden kann.

Am Ende des Lötprozesses und nach der Reinigung des Stücke wird Farbemaile aufgetragen, der Kunde sucht die Farbe aus und es gibt ein breites Spektrum an Möglichkeiten. In diesen Fall hat sich die Braut für ein lebendiges Rot entschieden, eine Farbe die sehr gut mit dem Gold des Messings kombiniert.

Als Resultat haben wir einen sehr schönen Brauthaarschmuck, maßgefertigt und ein absolutes Einzelstück. Ich weise gerne noch einmal darauf hin, dass der gesamte Fertigungsprozess in Sevilla stattfindet und alles Handarbeit ist.